skip to Main Content

Regen nur auf Taschentücher – Austausch Desenzano del Garda

In der Woche vor den Herbstferien fuhren knapp 40 Schülerinnen und Schüler der Italienisch- und Lateinkurse des zehnten Jahrgangs nach Desenzano am Gardasee, nahmen dort am Schulleben des Liceo Bagatta teil und verbrachten das Wochenende sowie die Freizeit am Abend in ihren italienischen Familien. Während sich unsere Italienischlerner mit den italienischen Schülern über gegenseitige Vorurteile und Stereotypen austauschten, standen für die Lateiner gemeinsame Übersetzungen von Catull-Gedichten auf dem Programm. Aber auch Kulinarisches und Kultur kamen nicht zu kurz. Die Schüler des Italienischkurses kauften auf dem großen Markt von Desenzano ein buntes Picknick mit italienischen Spezialitäten und regionalem Obst ein und gingen auch in der Metropole Mailand in binationalen Gruppen nach Lust und Laune shoppen. Die Lateiner düsten mit dem Motorboot über den Gardasee, um die von Catull beschriebene Schönheit der Halbinsel Sirmione am Ort des Geschehens nachzuempfinden. Alle zusammen verbrachten den letzten Tag bei herrlichem Sonnenschein im großen Park des italienischen Dichters Gabriele D’Annunzio und trafen sich am letzten Abend zu einem leckeren Pizzaessen. Mit vielen tollen Erinnerungen und neuen Erfahrungen fiel der Abschied vielen Schülern schon sehr schwer (siehe Überschrift) und alle freuen sich auf den Gegenbesuch der Italiener in der Woche vor den Osterferien.

Text: Jan Löffel & Esther Nicoul, Bilder: Jan Löffel, Johannes Möller & Max Backhaus

Back To Top