skip to Main Content
Finales Pech Hoch Drei – GAG-Teams Verpassen Knapp Landesentscheid

Finales Pech hoch drei – GAG-Teams verpassen knapp Landesentscheid

Trotz herausragender Leistungen verpassten die Fußballmannschaften der Graf-Anton-Günther-Schule den finalen Triumpf bei den drei Bezirksentscheiden in Leer und Oldenburg. Dadurch konnte auch leider keine Vertretung das Ticket zum Landesentscheid in Barsinghausen bei Hannover buchen.

Die Fußballmannschaften der GAG-Jungen der Wettkampfklasse III und IV gingen trotz zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle mit viel Selbstvertrauen in den Bezirkswettbewerb in Leer.
Die Vorrundengruppen wurden dann auch jeweils souverän als Tabellenführer abgeschlossen.
Leider fehlte in dem nachfolgen Finalspielen das letzte Quäntchen Glück,
sodass die starke spielerische Leistung letztlich nicht mit dem Weiterkommen belohnt wurde.

Die GAG-Mädchen der Wettkampfklasse IV erreichten mit einem Sieg und einer Niederlage in der Vorrunde das Halbfinale im Sportpark Osternburg.
Die sicherlich spektakulärste Partie des Turniers gegen das Gymnasium Lohne endete nach regulärer Spielzeit mit einem torreichen Remis (3:3).
Im Penaltyschießen zeigten dann die Spielerinnen um Coach Stefan Witzmann keine Nerven und zogen ins Finale gegen das Gymnasium Georginianum Lingen ein. Als „Underdog“ hielt das GAG sowohl spielerisch als auch kämpferisch sehr ansehnlich mit, musste jedoch schlussendlich den Emsländern den Vortritt lassen.

Das Cornucopia an GAG-Fußballtalenten sowie die hohe Motivation der Jungen und Mädchen lässt dennoch sehr für die kommenden Jahre hoffen.
Vielleicht gelingt dann auch mit etwas Fortune der Sprung zum Landesentscheid.

-Bild und Text: S. Witzmann

Back To Top