Überspringen zu Hauptinhalt

Klein, aber fein! – Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs an der GAG

Auf viele Dinge müssen wir momentan aufgrund der Corona-Pandemie verzichten, doch hindert es uns niemand daran, ein gutes Buch in die Hand zu nehmen und in eine andere Welt einzutauchen. Lesen geht immer! Frei nach diesem Motto und unter Berücksichtigung der Corona-Hygienevorschriften fand in diesem Jahr der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels im Forum statt.

Ganz anders als sonst waren nur wenige Personen anwesend: Die Klassensieger der sechs 6. Klassen mit jeweils einer Begleitperson, die Jury, Frau Petersen (Fachobfrau für das Fach Deutsch) und die Organisatorinnen des Wettbewerbs an der GAG Frau Eilts und Frau Jech. In diesem kleinen und ruhigen Rahmen lauschte jeder besonders aufmerksam den Vorlesenden. Die zuvor ermittelten sechs besten LeserInnen aus den Klassen lasen in einem ersten Durchgang eine vorbereitete Textstelle vor, in einem zweiten Durchgang wurde ein unvorbereiteter Auszug aus dem Jugendbuch „Hugos geniale Welt“ vorgetragen.

Die Jury, die sich aus den Schülerinnen Amalia Vos, Lena Engels, der Vorjahressiegerin Melina Engelien sowie den Lehrkräften Frau Greenwood, Frau Hagemeister, Frau Eilts und Herrn Wolbers zusammensetzte, bewertete die Leistungen der KandidatInnen. Im Mittelpunkt stand dabei die Lesetechnik, die Textauswahl und auch die Interpretation der jeweiligen Textstelle.

Tim Albrecht aus der 6d überzeugte die Jury besonders und erzielte den ersten Platz. Er wird die GAG auf der nächsthöheren Ebene, der Stadt Oldenburg, vertreten.

Levi Westermeyer aus der 6e belegte den zweiten und Tara Meier aus der 6c den dritten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

-Text und Fotos: Carina Eilts

An den Anfang scrollen