Überspringen zu Hauptinhalt

Big Data – ein Besuch in Groningen

Lange hat es gedauert, bis sich eine Delegation des WPK 2, begleitet von Frau Gluth und Frau Hüring, endlich wieder mit ihren Erasmuspartnern treffen durfte.

Erasmus+ bedeutet, mit anderen europäischen Schulen gemeinsam an einem Thema zu arbeiten.
Erasmus+ bedeutet auch, sich zu treffen und zu spüren, wie anders der Alltag in der Gastfamilie sowie in der Schule doch sein kann.
Erasmus+ bedeutet, neue Freundschaften zu knüpfen.

Eine Schulwoche lang haben sich holländische, finnische und deutsche Schüler:innen gemeinsam in Groningen am Praedinius Gymnasium dem Thema BIG DATA gewidmet. BIG DATA geht uns alle an, denn überall begegnen wir Situationen, in denen Daten erhoben werden und wir lernen müssen, kritisch damit umzugehen. Über einen Besuch inkl. Vorlesung an der Universität Groningen, einem Besuch der Ausstellung „Game on“ und der Frage nach Künstlicher Intelligenz in der Kunst und in der Justiz näherten sich die Schüler:innen dem Thema ebenso wie über die szenische Auseinandersetzung, kreativen Schreibübungen sowie der Analyse datenbasierter Profile im Internet. Im Zentrum stand dabei immer die kritische Frage, wie in einer digitalen Welt mit Daten jeglicher Art umgegangen wird und werden sollte.

Insgesamt war es eine sehr vielseitige Woche mit kulturellen, datenbasierten als auch emotionalen neuen Erkenntnissen. Schön war’s!

-Text und Bilder: S. Hüring

 

An den Anfang scrollen