Überspringen zu Hauptinhalt

Vorleseabend der Bibliothek im alten Musikraum

„Unter ihrem Kissen lag das Buch, in dem sie gelesen hatte. Es drückte den Einband gegen ihr Ohr, als wollte es sie wieder zwischen seine bedruckten Seiten locken. ‚Oh, das ist bestimmt sehr bequem, so ein eckiges, hartes Ding unterm Kopf‘, hatte ihr Vater gesagt, als er zum ersten Mal ein Buch unter ihrem Kissen entdeckte. ‚Gib zu, es flüstert dir nachts seine Geschichte ins Ohr.‘ – ‚Manchmal!‘, hatte Meggie geantwortet. ‚Aber es funktioniert nur bei Kindern.’“ (Cornelia Funke, „Tintenherz“)

Am 3. Dezember gab es einen ganz besonderen Abend für alle Fünftklässler, die Bücher und Geschichten lieben. Viele waren gekommen, haben es sich mit Decken und Kissen auf Matten gemütlich gemacht und sind drei Stunden lang in spannende Erzählungen eingetaucht. So konnten die Schüler*innen beispielsweise erfahren, wie Rover Weihnachten rettet, was in der Schule der magischen Tiere Interessantes passiert und was für geheimnisvolle und aufregende Dinge sich in „Tintenherz“ zutragen. Auch aus „Silber – Das erste Buch der Träume“ wurde etwas vorgelesen.

Ein ganz, ganz herzlicher Dank gilt den Bibliotheksschülerinnen Sophie, Mayra, Neela und Janne für ihr super Engagement und die Organisation. Es war eine große Freude, dass Frau Rüth und Herr Wolbers sowie Mayra und Janne als Vorleser*innen die Bühne mit mir geteilt haben.

-Text: C. Hagemeister (für das Bibliotheksteam)

An den Anfang scrollen