skip to Main Content
Schulwebsite – Marke Eigenbau

Schulwebsite – Marke Eigenbau

Was macht ein Jugendlicher am Samstagmorgen?
Die meisten werden natürlich noch schlafen und ein paar sitzen vielleicht schon vor der Playstation.
Wir aber saßen regelmäßig ab 9 Uhr morgens in der Schule und arbeiteten an einer neuen Webseite für unsere Schule. Und wir wurden nicht einmal bezahlt – unzumutbare Zustände für einen Schüler!

Warum also dafür so früh aus den Federn?

Weil es uns zu unserem Projekt gemacht hatten, die Website der Schule zu überarbeiten. Während wir uns an den Zeitplan halten mussten, mögliche Konflikte vermeiden mussten, so wie wir erst mit der Zeit erkannten, dass der Begriff „Fachobmann“ nicht alle Geschlechter einschloss und wie wir eine Unzahl verschiedener Interessen bedienen mussten, hatten wir Spaß.

Natürlich haben wir in dieser Zeit viel über das Erstellen von Webseiten gelernt:
Welcher Schriftart passt am besten zu welcher Webseite?
Welche Bildgröße und welches Bildformat sieht optisch am besten aus?
Und noch vieles mehr. (Bericht über technische Details)

Nur einer von uns brachte schon Erfahrungen mit HTML und CSS mit, wodurch er die Bilder unten auf der Seite ausgrauen konnte, damit sie zum Farbschema der Webseite passen, aber gleichzeitig in Farbe anzeigen konnte, wenn man mit der Maus auf das Bild zeigt.

Ich denke, es hat sich gelohnt, Samstags morgens aufzustehen, um eine Webseite für die Schule zu erstellen, bei der man später sagen kann: „Schau mal, was wir gemacht haben!“

Back To Top