skip to Main Content

Maßnahmen der individuellen Förderung im Fach Musik

Seit Jahrzehnten präsentiert sich der Fachbereich Musik mit seinen Ensembles (seit 2010 mit über 100 Auftritten) in Bremen, Sandkrug, Delmenhorst, Wangerooge, Vechta, Großenkneten, Hundsmühlen, Kirchhatten und Oldenburg. Hierbei zeigten unterschiedlichste Aufführungsarten wie musikalische Wettbewerbe, Chorkonzerte unter Hinzuziehung von Profimusikern, Gemeinschaftsaufführungen mit anderen Musikgruppen, Stadt- und Ortsfeste, Walk’n Art, Open-Air-Veranstaltungen, Kirchenkonzerte und gemeinsame Projekte wie Musicals ein hohes Maß an Flexibilität.

An diesen Beispielen wird idealtypisch ein breit aufgestelltes musikalisches Angebot deutlich, an dem sich der Leitsatz des Fachbereichs Musik der Graf-Anton-Günther-Schule „Musik erfahrend erschließen“ orientiert.

Die Graf-Anton-Günther-Schule hat seit Bestehen eine lebendige musikalische Tradition aufzuweisen, die einen erheblichen Teil der Attraktivität der Schule für musisch-künstlerisch interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern ausmacht und die sich im unterrichtlichen wie auch außerunterrichtlichen Bereich durch ein breites Angebot an individueller Förderung nachweisen lässt.

Individuelle Förderung im Sek I-Bereich:

Das Modell „Musikzweigklasse“
Die Fachschaft Musik richtet eine der 5.Klassen für die Dauer von fünf Jahren als sogenannte „Musikzweigklasse“ ein. Die „Musikzweigklasse“ beginnt im 6. Schuljahr und endet nach dem 10. Schuljahr.
Im Zentrum der „Musikzweigklasse“ steht eine Differenzierung nach instrumentalen Neigungen und eine Erhöhung des Anteils musikpraktischer Arbeit. Die Einrichtung der Musikzweigklassen bedeutet keine Erhöhung der Stundentafel für die Schülerinnen und Schüler. Der Musikunterricht in den Musikzweigklassen der Jahrgangsstufe 5 findet nach den Bedingungen des KCs einer „normalen“ Klasse statt. Ziel ist es in diesem Jahr auch Schülerinnen und Schüler ohne instrumentale Vorerfahrung „ihr“ Instrument finden zu lassen.

Ab der 6. Jahrgangsstufe wird der Musikunterricht in den Musikzweigklassen intensiviert. Neben verstärkten Begegnungen mit Werken aller Art (inklusive Partiturlesen), Komposition eigener Stücke, Klassenmusizieren und Vokalpraxis werden die Schüler auch in das Oldenburger Musikleben durch Besuche von Musikveranstaltungen in und um Oldenburg (Konzert, Oper, Musical,…) einbezogen.
Der vierstündige Unterricht (in Doppelstunden) wird ergänzt durch eine Vielzahl von individuell wählbaren Arbeitsgemeinschaften, in denen Bühnenerfahrung und Selbstbewusstsein durch regelmäßige Auftritte gestärkt werden. Auch in den dazu angebotenen Workshops werden musikalische und soziale Kompetenzen vermittelt und vergrößert.

Nach der Profilierung in der Sek I bieten sich den Schülerinnen und Schülern weitere Differenzierungskurse im Fach Musik an.

Individuelle Förderung im Sek II-Bereich:

„Kurs auf erhöhtem Niveau“
In der Jahrgangsstufe 12 und 13 wird im Fach Musik jeweils ein Kurs auf erhöhtem Niveau angeboten. Eine Profilierung der Graf-Anton-Günther-Schule als „das“ musisch-künstlerisch orientierte Gymnasium im Landkreis Oldenburg erfährt durch diese Leistungskurse Musik neue Impulse und rückt den in neuerer Zeit neu entdeckten Wert musikalischer Bildung in den Mittelpunkt.
Individuelle Förderung im Bereich Arbeitsgemeinschaften

„Klassen- bzw. Kursübergreifende AG-Angebote“

Zusätzlich zu den benannten Förderungsmöglichkeiten im Bereich Musik werden an der Graf-Anton-Günther-Schule folgende Angebote gemacht: der „kleine“ Schulchor der Jahrgänge 5-7 sowie der „große Chor“ der Jahrgänge 8-13, der zusammen mit dem Kammerchor – bestehend aus ehemaligen Schülern, Eltern und Lehrern – bei Aufführungen zu einer großartigen Einheit verschmilzt.

Des weiteren existieren die Angebote Bigband, Combo, Orchester und Musical-AG.

Die Teilnahme von Schülern des Sek II-Bereichs an Arbeitsgemeinschaften kann als Belegverpflichtung eingebracht werden. Hier strebt der Fachbereich Musik durch eine zusätzliche theoretische Stunde an, diese Teilnahme auch in die Gesamtqualifikation einbringen zu können.

Außerschulische Partner

Zusatzangebote wie Konzerte oder Vorträge zum Thema Musik in der Graf-Anton-Günther-Schule sind Teil des Förderprogramms der Fachschaft Musik. Dabei sind Kontakte zu außerschulischen Organisationen (wie z.B. dem Staatstheater, Wilhelm 13, der Musikschule des Landkreises) auszubauen.

Back To Top