skip to Main Content
BandeauPortailItalie

Italienisch

Allgemeines

Was im Süden Deutschlands schon länger Standard an vielen Gymnasien ist, gibt es seit 1992 auch an der GAG. Hier im Norden Deutschlands stellt es aber immer noch eine gewisse Besonderheit dar: Italienisch zunächst nur als Lehr- und mittlerweile auch als volles Abiturprüfungsfach.

Zunächst gab es nur ein AG-Angebot, seit 1996 war es in den ersten Jahren nur möglich, Italienisch als 3. Fremdsprache in der 9. bis zur 11. Klasse zu wählen. Im Schuljahr 2001/02 erhielt die Graf-Anton-Günther-Schule die Erlaubnis, Italienisch bis zum Abitur fortzuführen. Seit 2004 wird Italienisch ab Klasse 7 im Rahmen des WPK-Bereichs der Stundentafel I unterrichtet. In der Oberstufe kann es als Prüfungsfach (P4 und P5) gewählt werden. Schüler mit muttersprachlichen Kenntnissen können in Absprache in der Einführungsphase hinzustoßen. Dieses Angebot steht im Rahmen der Kooperation auch Schülern anderer Gymnasien in Oldenburg offen. Das Angebot erfreut sich regen Zuspruchs, nicht zuletzt wegen der Möglichkeiten zu Gruppen- und Einzelaustausch, welche von der Schule aus angeregt werden.

Seit 2013 unterhalten wir eine sehr lebhafte Partnerschaft mit einer Schule, deren Pforten nur wenige Schritte vom Ufer des Gardasees entfernt liegen. Das Liceo Bagatta in Desenzano del Garda bietet unseren Italienischlerngruppen im Jahrgang 9 (in G9: Jg. 10) die Möglichkeit, in Kursstärke Land und Leute direkt kennenzulernen. Die Unterbringung in Familien und die Gegenbesuche der Italiener in Oldenburg haben schon viele Freundschaften entstehen lassen. Grundsätzlich lässt sich sagen: Wer an der GAG Italienisch beginnt, der fährt auch auf Austausch.

Auf Ebene des Einzelaustausches ist das Programm mit dem Liceo scientifico „Des Ambrois“ im norditalienischen Oulx (bei Turin) zu erwähnen. Seit 1998 bietet es SchülerInnen der 10. Klassen die Möglichkeit, mehrere Monate oder auch ein ganzes Schuljahr in Italien zu verbringen.

Die bilateralen, weitgehend auf privater Basis (die Schule bereitet vor (Ansprechpartner: Herr Löffel)) individuell organisierten Austausche erzielen erfreulich gute Ergebnisse, nicht nur für das Erlernen der Sprache, sondern vor allem auch im Sinne des Kennenlernens der jeweils anderen Lebensweise und Kultur. Bisher (August 2010) sind über zwanzig Mädchen und (immerhin) vier Jungs über längere Zeit (zwischen 6 Wochen und eineinhalb Jahren) in Italien gewesen und haben anschließend italienische Partner/innen in ihren Familien aufgenommen.

Italienisch als dritte Fremdsprache ab Klasse 7

Italienisch können die SchülerInnen der GAG (leider nicht Schüler/innen des Musikzweiges) von Klasse 7 bis 9 im Rahmen des WPK-Angebots als dritte Fremdsprache belegen. Der Unterricht ist zunächst auf drei, ab Klassenstufe acht auf vier Wochenstunden ausgelegt und wird mit den Lehrbüchern „Tracce“ erteilt, die kommunikativ ausgerichtet sind und den Lernenden innerhalb überschaubarer Zeit die Kommunikation mit Italienern ermöglichen (natürlich nur bei entsprechendem Lernaufwand, besser jedoch der Austausch, s.o.). In Klasse 10 kann Italienisch danach als 3. (Wahl-) oder als 1./2. Pflichtfremdsprache weiterbetrieben werden. Der/die SchülerInnen beherrschen am Ende der 10. Klasse den Grundwortschatz und die Grammatik. In der Qualifikationsphase werden v.a. landeskundliche und literarische Inhalte vertieft.

Titelbild © louis-garden / BandeauPortailItalie / Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Back To Top