114350317 O

Deutsch

Das Fach Deutsch setzt seine Schwerpunkte auf die Kompetenzen Sprechen, Lesen, Schreiben und Auseinandersetzung mit Sprache. Dabei ist eine kontinuierlich im Schwierigkeitsgrad ansteigende Auseinandersetzung mit diesen Bereichen angestrebt. Die Schüler und Schülerinnen sollen lernen, sich frei und adressatengerecht zu äußern, Stellung zu beziehen und überzeugend zu argumentieren. Sie sollen Leseerfahrungen mit zunehmend komplexen und sprachlich differenzierten Texten machen und sich darüber verständigen können. Dabei werden im erweiterten Textverständnis literarische Text aus verschiedenen Epochen, Sachtexte und Filme einbezogen. Am Ende der Schullaufbahn soll so ein Verständnis für literarische Strömungen und Entwicklungen, aber auch Bedingungen von Gegenströmungen und Auflösungen epochaler Zuordnungen erzeugt werden. Darüber hinaus ist die Analyse der verschiedenen Gattungen (Lyrik, Epik, Drama) ein schwerpunktmäßiger Inhalt des Deutschunterrichts. Dies erfordert auch die Fähigkeit, sich schriftlich über sowohl literarische als auch Sachtexte auseinandersetzen zu können. Ein wichtiger Schwerpunkt, insbesondere der Unter- und Mittelstufe ist die Auseinandersetzung mit Sprache grundsätzlich und grammatischen sowie orthographischen Regeln und Erscheinungen der deutschen Sprache insbesondere. In dieser Hinsicht wird Wert auf vergleichenden Sprachunterricht gelegt, damit Unterschiede zwischen syntaktischen, sematischen und orthographischen Regeln der deutschen und anderer Fremdsprachen deutlich werden.

Ein wesentlicher Bestandteil des Deutschunterrichts sind in Kooperation mit dem oldenburgischen Theater der Besuch von für die jeweiligen Altersgruppen geeigneten Aufführungen. In den Klassen 10 werden in Kooperation mit der Landesbibliothek Basisschulungen vorgenommen. Dies soll wissenschaftspropädeutisch die Schüler/innen in die Nutzung der in Oldenburg vorhandenen Bibliotheken einführen.

In den Klassen 6 ist ein Vorlesewettbewerb etabliert; die Preisträger des Wettbewerbes treten gegen andere Schulen an.