Sport 20

Sport

Die GAG als „sportfreundliche Schule“

Flyer „Sportfreundliche Schule“, Niedersachsen

Ausschreibung „Sportfreundliche Schule“, Niedersachsen

Sportunterricht auf erhöhtem Niveau

Sportwettbewerbe an der GAG

  • „Iron-GAG“
  • Klassenturniere
  • Jugend trainiert für Olympia
    … in den Sportarten Handball, Fußball, Basketball, Schwimmen uvm.
    „Hochklassige und dabei sehr faire Begegnungen gab es beim Fußball-Kreisentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Oldenburg, der erneut durch den Fußballverband (NFV) und seine Jugendschiedsrichter unterstützt wurde. Der NFV-Kreisschulfußballbeauftragte Kai Hollwege sagte: „In keinem Kreis gibt es mehr Teams als hier.“ 450 Schülerinnen und Schüler nahmen in 45 Teams teil, die höchste Zahl bei einem Stadtentscheid.
    Ausrichter waren das GEO, das AGO, das NGO und die IGS Flötenteich. Es siegten bei den Jungen in der Klasse WK II (14-16 J.) das GAG, in der WK III (12-14 J.) auch das GAG und in der WK IV (10-12 J.) das GEO. Bei den Mädchen siegten in der WK II die IGS Flötenteich, in der WK III das GEO (das 2014 am Ende sogar bundesweit Dritter geworden war) und in der WK IV die Helene-Lange-Schule.
    „Das Niveau ist in Oldenburg wegen der sehr guten Jugendarbeit und den vielen, von Vereinen gestützten Fußball-AG’s an den Schulen sehr hoch“, so Birgitta Müller-Pulsfort, Fachberaterin Sport bei der Landesschulbehörde. Das mache sich auch im Mädchenfußball stark bemerkbar, „sicher auch durch die Fußballassistenten und Juniorcoaches in den Schulen und das Mick-Projekt“. (NWZ-online: Fußball-Kreisentscheid)


    GAG-Sieger der WK III

Kooperationen im Sportbereich

  • Sportverein TSG Hatten-Sandkrug
  • FSJ-Einsatz:
    In den kommenden Wochen stecken die zwölften Jahrgänge auf den Deutschen Gymnasien wieder voll im Abiturstress. Neben Mathe, Deutsch, Geschichte und Englisch wissen jedoch viele Abiturienten noch nicht, wie es nach den Prüfungen weitergehen soll. Von Work & Travel im Ausland, dem Beginn einer Ausbildung oder Studium ist vieles möglich. Und auch ein Freiwilliges Soziales Jahr wird bei den jungen Abiturienten immer beliebter.
    Für ein solches Jahr hat sich auch der Wardenburger Joost Leemhuis entschieden. Seit dem 1. August 2014 ist er als FSJ´ler am Graf Anton Günther Gymnasium in Kooperation mit der TSG Hatten-Sandkrug tätig. „Drei Tage der Woche bin ich davon als hilfestellende Begleitung des Sportunterrichts tätig“, berichtet der 19-Jährige. Während er im Jahr zuvor noch die Schulbank drückte, wechselte er zu Beginn des aktuellen Schuljahres die Seiten. „Nun helfe ich beim Auf- und Abbau von Sportgeräten, erarbeite Aufwärmprogramme und übernehme einige Unterichtseinheiten“, so der Wardenburger. Dazu beaufsichtigt er den Pausensport, nimmt an Fachkonferenzen teil und übernimmt bei Schulturnieren die Aufgabe als Schiedsrichter. „Am besten gefällt mir die Arbeit mit den Schülern“, verrät er.
    Die zwei anderen Tage der Woche arbeitet er bei der TSG Hatten-Sandkrug im Sportverein. „Hier erlebe ich die Arbeit in einem Verein von knapp 3.000 Mitgliedern hautnah“, so Leemhuis. Dabei wirft er den Blick in die verschiedenen Abteilungen und ist auch hier als helfende Hand tätig.
    Dazu sind im FSJ feste Seminartage vorgesehen. „Bei diesen habe ich die Möglichkeit, eine Trainerlizenz in verschiedenen Sportbereichen zu erlangen. Selber habe ich mich für den Trainer C in Fitness und Gesundheit entschieden“, erklärt der FSJ´ler.
    Zu diesem FSJ in Schule und Verein ist er dabei etwas zufällig gekommen. „Ich wusste nicht wirklich, was ich nach meinem Abi machen möchte. Eine Bekannte hat mir von dieser Stelle berichtet und es hörte sich spannend an“, erinnert sich Leemhuis. Seine Wahl hat er nicht bereut. „Jeder Tag macht großen Spaß. Gerade für Sportbegeisterte ist dieses Jahr eine perfekte Möglichkeit, bevor sie in das richtige Berufsleben einsteigen.“ Selber möchte er ab dem Sommer Wirtschaft studieren – das FSJ bei GAG und TSG möchte er auf keinen Fall missen. (Bericht erstellt von Joost Leemhuis, z. Zt. FSJler an der GAG im Sportbereich)
  • Universität Oldenburg

Sportangebote im Ganztagsunterricht

Schulinternes Curriculum – Sport –

[bitte hier höchstens verweisen auf Downloadbereich und dort einstellen. Besser: höchstens auf einzenlne Inhalte des KCs Bezug nehmen. Dabei beachten: KCs ändern sich regelmäßig, jede Bezugnahme darauf kann erneute Notwendigkeit der Überarbeitung der Website nach sich ziehen… Besser allgemein halten?]