skip to Main Content
Image2
Image2
Image1
Image2 Image1

Austausch-Informationsabend an der GAG – „Und im Garten gab es Elche und Bären…“

Über solche und andere Erfahrungen im Ausland berichteten am letzten Mittwoch Schüler der GAG, die im vergangenen Schuljahr für längere Zeit eine Schule im Ausland besucht und dort bei Gastfamilien gewohnt hatten.

Der jährlich stattfindende Informationsabend zum Thema Austausch war auch in diesem Jahr mit etwa 100 Eltern und Schülern gut besucht. Dort stellte die Koordinatorin für Internationales, Dr. Silke Schünemann, die schuleigenen Austauschprogramme mit Partnerschulen in England, den USA, Italien, Finnland, Polen und Frankreich vor und der Oberstufenkoordinator Burkhard Golbeck erklärte die veränderten schulischen Rahmenbedingungen für Austauschaufenthalte nach der Rückkehr zu G9, d.h. zum neunjährigen Gymnasium.

Die anwesenden Schüler, die von ihren Austauscherfahrungen u.a. in den USA,  Russland, Norwegen, Australien und Italien berichteten, waren sich einig, dass Auslandsaufenthalte sowohl sprachlich als auch kulturell ungemein bereichernde Erfahrungen sind: „Plant euren Auslandsaufenthalt von vornherein für mindestens drei, besser sechs Monate oder ein Jahr“, so der Tipp der austauscherfahrenen Schüler an das Publikum.

Zu weiteren Gesprächen und Informationen über einzelne Länder-Austauschprogramme standen im Anschluss an die Informationsveranstaltung auch zahlreiche gemeinnützige Austauschorganisationen bereit (YFU, AFS, ICX, experiment e.V., partnership, Rotary).

-Text und Bilder: Doktor Silke Schünemann

Back To Top